Risiko von Änderungen in der IT-Branche

05. September 2013 PGS Team

Wir leben in den Zeiten des Wandels. Neue Technologien und Geräte entstehen jedes Jahr, da sich die IT-Landschaft kontinuierlich entwickelt. Änderungen gehören einfach dazu und sind so häufig, dass Sie nicht ahnen würden, dass sie ein Problem darstellen könnten. Doch das ist genau das, was viele Unternehmen vor kurzem auf schmerzhafte Weise erfahren mussten, als inkrementelle Änderungen an ihren Produkten oder Policen eine web-weite öffentliche Gegenreaktion ausgelöst haben.

Ein typisches Beispiel dafür: Microsoft. Es begann damit, als die Vocal-Web-Nutzer Windows 8 die kalte Schulter zeigten. Gleichwohl ob begründet oder nicht, sie hielten das neue System für einen zynischen Versuch, um die PC-Besitzer in ein geschlossenes System, das einem App Store ähnelt, zu zwingen. Dies soll ein hinterhältiger Schritt von Microsoft gewesen sein, um den Anteil der Firma am Verkauf von Drittanbietern von Anwendungen zu garantieren. Zur gleichen Zeit wurde das neue moderne Interface als ein klobiger Versuch kritisiert, bei dem zwei völlig unterschiedliche User-Philosophien ineinander fließen sollten. Viele Verbesserungen am Windows 8 blieben unbemerkt. Die landläufige Meinung fokussierte sich in erster Linie darauf, was als eine bedrohliche Änderung wahrgenommen wurde.

Nun steht Windows 8.1 vor der Tür und es wird ein eindrucksvolles Beispiel dafür sein, wie die öffentliche Meinung die Pläne von Designern, CEO und Berater zerschlagen kann. Aufgrund von Beschwerden werden viele wichtige Änderungen zurückgenommen. Die Start-Taste wird ein Comeback feiern und die Benutzer werden in der Lage sein, direkt auf das Desktop zu booten, indem sie die moderne Schnittstelle, die Microsoft fördern wollte, umgehen.

Etwas Ähnliches ist mit der Online-Politik der neuen Xbox-Konsole One geschehen, die im Herbst auf den Markt kommen soll. Nachdem die Internetnutzer erfahren haben, dass das Gerät einer ständigen Internetverbindung bedürfen und den Weiterverkauf gebrauchter Software blockieren würde, reagierten die Menschen mit einer beispiellosen Wut. Immerhin war dies eine wesentliche Änderung der Art und Weise, wie die Konsolen in der Vergangenheit funktionierten.

Überall in den sozialen Medien wurde Microsoft in Beiträgen, lustigen Bildern und Videos verspottet. Erneut musste das Unternehmen seine Pläne zurückfahren und sich anpassen. Die Online-Anforderungen wurden auf Kosten der Zero-Day-Updates zurückgenommen, dass jedes System wird absolvieren müssen. Es gab auch Auswirkungen auf hoher Ebene. Don Mattrick, ein langjähriger Geschäftsführer der Microsoft Interactive Entertainment Business Division, musste unerwartet das Unternehmen kurz nach der Krise verlassen.
Das ist die Macht der Internetnutzer, die buchstäblich Top-Führungskräfte bei größten Unternehmen zum Sturz bringen können.

Aber lass uns nicht nur auf Microsoft fokussieren. Nur ein wenig früher könnte Instagram durch eine ähnliche Welle von Protesten wegen einer kleinen Modifikation der AGB untergehen. Die Eigentümer von Instagram wollten sich Rechte sichern, um die umfassende Bibliothek der von den Benutzern übermittelten Abbildungen für Marketingzwecke zu verwenden. Es war eine der Möglichkeiten, mit denen die Nutzer dieser beliebten, aber nicht sehr profitablen Anwendung, Geld verdienen könnten. Offensichtlich waren diese Benutzer nicht gerade begeistert darüber. Instagram musste sofort einen Rückzieher machen und das aufgeben, was sich als eine sehr profitable Änderung hätte erweisen können.

Ach ja, da ist noch die Sache mit Facebook. Seine Benutzer protestieren gegen jede UI-Aktualisierung und Policy-Änderung. Manchmal haben sie Recht, aber manchmal ist es einfach eine reine und irrationale Abneigung gegen Änderungen, worauf dieses humorvolle Video hinweist.

Möchten Sie mehr darüber lesen?
Lesen Sie: The Risk of Change in IT

Unsere Empfehlungen